Connect with us

crypto exchanges

Sind Sie engagiert genug, um ein Tattoo auf das Logo Ihrer Firma zu finden? Der Changpeng Zhao der Binanz ist 

Published

on

Ein Maß für die Hingabe eines Unternehmers an die Opfer, die er bekommt oder seinen Job sind die Stunden, die er sich setzt, aber auch seine Bereitschaft, das Emblem seines Unternehmens auf den Arm zu stecken. Einer der Kryptowährungsbörsen auf der Erde, Changpeng Zhaos Gründer und CEO glaubt das.

Erst vor einem Jahr teilte Changpeng Zhao mit einem Moderate Artikel, in dem er die Geschichte erzählte, wie er das Binance-Emblem, das auf seinen Arm tätowiert wurde, erhalten hat. Die Erzählung ist wirklich ein Zeugnis für die Generation, während sie als Anekdote aus dem Nichts begann.

In seinem Artikel beschreibt Zhao, wie er die Idee für deine Tätowierung bekommen hat, während er mit Luke Wagman und Gareth Lai zu Abend isst. Luke, ein ehemaliger Analyst bei Goldman Sachs und einer der Schöpfer der Krypto-Monitoring-Site CoinMarketCap, widmete den größten Teil des Unterarms dem Emblem seiner Firma. Dies, zusammen mit einem Bitcoin-Emblem-Tattoo, packte Zhaos Fokus.

Zhao t sitzt und bleibt untätig, als Wagman erklärte, dass er es lieben würde, das Binance-Emblem auf seinem Unterarm zu integrieren.

Dass ich das immer noch nicht kann. Ich will tun, in die Tat umsetzen”, schrieb er im vergangenen Jahr im Rahmen seines Moderaten Postens.

Es scheint das zu enthüllen, was durch die Köpfe einiger der Männer und Frauen im Unternehmen geht, während die Erzählung nicht einmal herausgefunden hat, wie man im Jahr interessanter wird, weil sie veröffentlicht wurde.

Der Zweck dieser Geschichte sollte die Bedeutung von Ausdauer und Hingabe unterstreichen. Er stellte klar, dass er und sein Binance-Team ständig bestrebt sind, sicherzustellen, dass die Gründer ihrer Münzen, die sie auf dem Markt registrieren, sich voll und ganz ihren Bemühungen widmen.

“Es ist für ihn erklärt.

Das Aussortieren von Jobs mit Führungskräften, die überzeugt waren, könnte auf 1 Sache hinauslaufen,” erklärte er. Dann wäre es einfacher, festzustellen, wie engagiert sie sind, falls Binance ‘ s Record Application die Erfinder der Firma ‘ s gefragt hat, ob Tattoos der Marken.

Beträge, die so offen wie Zhao sind, neigen dazu, eine Kluft zwischen Individuen zu schaffen. Während einige seine Listenmethoden dafür lobten, offen und real zu sein, wurde er von anderen geschlagen, weil sie Gedanken anregten. Twitter-Nutzer gaben an, dass Hingabe nicht bedeutet, dass es verschiedene Gründe gibt.

Nur wenige werden leugnen, dass die Hingabe seiner Kollegen zusammen mit Zhao. Das Unternehmen wird von einer neuen Generation von Führungskräften geleitet, die denken, dass es auf Hingabe und Antrieb aufgebaut wurde.

Altcoin News

OpenVASP kann Börsen helfen, ein großes regulatorisches Problem zu lösen.

Published

on

By

 

Digital Advantage Provider, genannt VASPs, haben nur eine brandneue Initiative namens OpenVASP gestartet – eine Initiative, die eine ihrer größten regulatorischen Herausforderungen lösen will, die häufig als “Traveling-Prinzip” bezeichnet wird. ”

Für alle, die es nicht verstehen, erfordert dieses Prinzip im Wesentlichen, dass VASPs Kundendaten miteinander teilen, damit Sie Kryptoaustausch bestätigen können – zum Beispiel -, dass ein Kunde auf einem anderen Markt 10 Bitcoins (BTC) sendet und eine bestätigte Identität enthält.

Sogar die Börsen, die Kryptowährungen sind, werden viel Geld verdienen, wie Berichte zeigen. Die Initiative wurde auf dem Blockshow Asia Summit in Singapur vorgestellt, zu den wichtigsten Akteuren, die sie unterstützen, gehören die Crypto Valley Association (CVA) mit Sitz in der Schweiz, die International Digital Asset Exchange Association (IDAXA), ACCESS Singapore Cryptocurrency und die Blockchain Industry Association.

Sie erklärten bei dieser Gelegenheit OpenVASP und erklärten in Zusammenarbeit mit anderen wichtigen Partnern, dass das Potenzial für den Datenaustausch besteht, wie die Kryptowährungsinformationen zeigen.

“Die Initiative wird es den VASPs ermöglichen, Blockchain-Handelsinformationen unabhängig, sofort und sicher zu übertragen, so die Empfehlung 16 der Financial Action Task Force (FATF), auch Reiseprinzip genannt”, so eine einzige Pressemitteilung.

Ein spezielles Whitepaper war ebenfalls fertig, das ein OpenVASP-Protokoll vorschlug, “das auf den wesentlichen Gestaltungsprinzipien der Dezentralisierung, Einsamkeit und breiten Anwendbarkeit basiert, während der verbleibende Teil des digitalen Assets bewegt wird. ”

Wie sich herausstellte, wird das Protokoll es VASPs verschiedener Behörden ermöglichen, Transaktionen durchzuführen, ohne sich gegenseitig zu verstehen und ohne sich sogar bei einer Datenbank oder einer Gerichtsbarkeit registrieren zu müssen, so die Aussage.

“OpenVASP ist eine Roadmap für die FATF-Konformität, die es VASPs ermöglicht, vertrauliche und geschäftssensible Informationen zu schützen. Wir erwarten, dass es von der Community berücksichtigt wird. Die Ehepartner im Gebäude sind sehr versiert”, erklärt Chris Gschwend, der der Kopf der VASP/AML-Task Force von CVA ist.

Dieses Reiseprinzip ist “praktisch wie die Anwendung von US-Post-E-Mail-Richtlinien auf E-Mails für US-Kommunikationsfunktionen”.

Continue Reading

crypto exchanges

Börsen Reaktion auf das geplante Verbot von Derivaten des Vereinigten Königreichs

Published

on

By

Die World Federation of Exchanges empfiehlt der Financial Conduct Authority of the UK, den Verkauf von Kryptowährungsderivaten nicht zu verbieten.

Die World Federation of Exchanges ist der internationale Handelsverband für kontrollierte Märkte und Clearingstellen, die über 250 Unternehmen auf der ganzen Welt vertreten, wie die Chicago Mercantile Exchange (CME) Group und die Intercontinental Exchange (ICE). Trotz seiner Partner reagierte die Föderation auf den Vorschlag der Financial Conduct Authority, den Verkauf beider Krypto-Derivate sowie börsengehandelter Anleihen an die meisten Privatkunden zu verbieten. Nach Angaben der WFE:

“Es könnte sein, ein völliges Verbot zu verhindern und auch Wege zu finden, um den Mangel an Kundenschutz abzumildern.”

Die Föderation glaubt, dass das Gebiet am Anfang einer möglicherweise boomenden Branche steht. Im Vergleich zu Handelsware, die kryptobezogen ist, besteht Gefahr. Mit zunehmender Aufmerksamkeit der Investoren nimmt die Aufmerksamkeit jedoch exponentiell zu.

Basierend auf Tim McCourt, dem Geschäftsführer der CME Group, wurden die Futures-Kontrakte von CME Bitcoin in weniger als einem Jahr um 130% erhöht. Am 13. Mai tauschte CME eine eintägige Listenmenge von 33.677 Kontrakten im Wert von 1,3 Milliarden Dollar aus.

Aufgrund des steigenden Interesses der Aktionäre beabsichtigt die WFE, auf Derivate zu drängen, die Kryptowährung sind, wenn das Verbot von der EZV genehmigt wird.

“Wenn ein Verbot vollstreckt wird, würden wir die Hinzufügung einer Inspektion im Rahmen des Gesetzes beinhalten, die nach einem bestimmten Zeitraum stattfindet. Wir würden auch für seine Flexibilität empfehlen, jedes Verbot wirtschaftlich abzuschalten, um den Handel dieser Produkte auf vollständig kontrollierten, basierten Trades später zu ermöglichen.”

Eine Analyse von Bitwise Asset Management kam zu Beginn dieses Jahres zu dem Schluss, dass fast 95 Prozent des gemeldeten Handelsvolumens von Bitcoin von autorisierten Börsen gefälscht werden. Die WFE behauptet, dass CCP-Betreiber und vollständige Märkte das Risiko mindern könnten. Basierend auf Nandini Sukumar und nicht auf einem Verbot, ist das Gesetz das, was diesem Unternehmen helfen wird, sich zu entwickeln.

“Wir bitten die Regierung, wie die EZV, den perfekten Regulierungspfad zu finden, damit der Markt florieren und seine Kunden gewinnen kann, obwohl wir wissen, dass es ein Balanceakt ist”.

Die EZV ist dabei, darüber nachzudenken, ob sie mit mehreren Prinzipien vorankommen soll, die den Verkauf von Benchmark-Kryptowährungen einschränken. Es gibt eine Grundsatzerklärung, die im Jahr 2020 veröffentlicht werden soll. In diesem Zeitraum beabsichtigt die WFE, die Regulierungsbehörde vor ihrer Entscheidung, das Vereinigte Königreich zu schließen, zu überzeugen.

Continue Reading

crypto exchanges

Bitcoiner Pierre Rochard tritt als Bitcoin-Evangelist in Kraken ein.

Published

on

By

Pierre Rochard, ein bekannter Bitcoin-Drang, kombinierte Kraken seit dem “Bitcoin-Evangelisten” auf dem Krypto-Markt.

“Als ich mit der Gruppe in Kraken sprach, wurde klar, dass die Verknüpfung der beiden der ideale Weg ist, um Bitcoin zu helfen, eine Massenadoption zu erreichen”, erklärte Pierre Rochard in seiner Erklärung.

Pierre Rochard gehört zu den bedeutenden Einflussfaktoren der Kryptokugel, insbesondere Bitcoin. Er wurde so schnell reingezogen. Im Jahr 2014 gründete Rochard das Satoshi Nakamoto Institute, ein Unternehmen, das Pro-BTC-Literatur kuratiert. Im Jahr 2017 begann er mit der Co-Moderation des Noded Bitcoin Podcasts.

Kraken, von Jesse Powell geleitet, gehört zu den höchsten Börsen der Welt. Laut Bitwise-Konto vom März 2019 an der SEC war Kraken die nächstgrößte Börse nach tatsächlichem Handelsvolumen – vor anderen wichtigen US-Börsen wie Coinbase zusammen mit Bittrex.

CryptoSlate hat noch keine Antwort erhalten und ist Rochard gegenüber erfolgreich.

Bereits im August erklärte Pierre Rochard, dass er nach Austin, Texas, reisen würde, und twitterte auch auf seiner Jagd nach neuen Chancen.

“Der Wert der Bildung kann nicht genug betont werden. Jeder auf dem Planeten sollte etwas über Bitcoin lernen, damit sie eine fundierte Entscheidung treffen können oder vielleicht nie, wie Rochard in seiner Aussage sagte. “Dann könnten sie entscheiden, wie weit sie in den Kaninchenbau gehen wollen: ihre ganz persönlichen Schlüssel zusammen mit ausgeklügelten Taschen tragen, ihren jeweiligen Knoten leiten, Internetanwendungen mit Verpflichtungen erstellen und schließlich Protokolle und Implementierungen veranlassen.”

Da unzählige Dollar auf dem Spiel stehen, werden führende Trades weiterhin um Marktanteile kämpfen (zusammen mit Binance jetzt direkt am Markt). Der Zugang zu Talenten aus dem Unternehmen könnte ein Faktor sein.

Continue Reading

Trending

Disclaimer: Coin360's content is meant to be informational in nature and should not be interpreted as investment advice. Trading, buying or selling cryptocurrencies should be considered a high-risk investment and every reader is advised to do their own research before making any decisions.